Clever Roomer 600 – Technische Optimierungen im ersten Jahr

Clever Roomer 600 technische Optimierungen im ersten Jahr. In diesem Bericht möchte ich einmal beschreiben welche Dinge ich an unserem Roomer 600 von Clever Vans optimiert habe. Das Grundkonzept von unserem Kastenwagen Wohnmobil stimmt zwar, aber einige technische Lösungen sind nicht optimal so das da Veränderungen notwendig waren.

Schon unterwegs direkt nach der Abholung beim Händler haben wir einen Wasserablasshahn für das Frischwasser kaufen müssen da an unserem Neufahrzeug serienmäßig keiner vorhanden war. Ich finde es unzumutbar wenn zum Frischwasser ablassen erst das Bett entfernt werden muss um dann in den Tank greifen zu können damit der Stöpsel heraus gezogen werden kann.

💡 Ablauf Wassertank optimieren

Das nächste eigentlich sehr einfach vermeidbare Problem bestand darin, das man den Ablasshahn für das Grauwasser nur erreichen konnte wenn man sich zuvor auf den Boden gekniet und sich somit die Hose schmutzig gemacht hat. Ich habe dann einfach den Plastikhahn etwas nach außen verlegt so das das Wasser ablassen jetzt viel einfacher funktioniert.

💡 Abwassertank Ablauf verlängern

Für autarkes Reisen ist ausreichend Strom zu haben besonders wichtig, so das wir gleich am Anfang eine Solaranlage installiert haben. Um die Kosten und den Zeitaufwand möglichst gering halten zu können nutzen wir seit einem Jahr eine 120 wp Solartasche so das ich nur den Solarregler fest am Fahrzeug einbauen musste. Diese Investition hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt und ermöglicht es uns ohne Landstromanschluss viele Wochen unterwegs sein zu können.

💡 Solartasche – Solar autark

Der Umbau der Toilette brachte uns etwas mehr Platz im Badezimmer und erspart uns das ständige hin und her schieben beim duschen oder der Benutzung des Waschbeckens.

💡 Toilette optimieren

Was uns auch im hinteren Bereich unseres Reisemobiles fehlte, das war eine Ablage für Handys, Gläser usw., da wir uns dort am Tag viel aufhalten. Deshalb habe ich ein Tischchen gebaut welches einfach ohne Schrauben flexibel zwischen die beiden Längsbetten geklemmt wird.

Um viel in Spanien reisen zu können war es nötig spanische Gasflaschen anzuschaffen, welche auf Grund ihrer Größe eine neue Flaschenhalterung benötigten. Diesen Flaschenhalter habe ich genau passend für die dickeren Gasflaschen gebaut und so im Flaschenkasten montiert, das dieser sich jeder Zeit wieder ohne Werkzeug heraus nehmen lässt.

Sehr schlecht von Clever Van gelöst war die Montage der Stauraumklappe unter der Sitzbank in der Dinette. Dieses sehr große Fach wird von uns für die sichere Aufbewahrung von 8L Wasserkanister, Mineralwasser, Gießkanne, Zusatzbatterie, Hundezubehör und Hundefutter genutzt. Ich habe dann die Klappe so umgebaut das sie sich komplett entnehmen lässt, was die einfache Erreichbarkeit wesentlich verbessert.

💡 Staufachklappe unter der Sitzbank optimiert

Zu technischen Optimierungen gehört für mich auch der Austausch des sehr bruchanfälligen Schließbleches der Badezimmertür welches aus Kunststoff bestand. Der jetzige Winkel aus Aluminium hält nicht nur besser, er sieht auch optisch viel besser aus.

💡 Schließblech Badtür Clever Van

Weiterhin habe ich fehlende 12 V Steckdosen vorn und hinten im Fahrzeug verbaut damit man dort Elektronikgeräte aufladen kann.

💡 12V Steckdose einbauen

Den viel zu dünnen Schubladenboden unter dem Bett habe ich mit einer Holzleiste verstärkt und zwar noch bevor dieses Brettchen wie bei anderen Roomer Fahrern heraus brechen konnte.

💡 Schubladenboden verstärken

Als Ersatz für eine Markise die wir nie haben wollten, weil wir so ein Zubehör aufgrund unseres Reiseverhalten zu selten nutzen könnten haben wir ein Sonnensegel angeschafft. Unser Tarp benötigt kaum Stauraum und wiegt auch nicht viel, benötigt haben wir den flexiblen Sonnenschutz im ersten Jahr nur einmal.

💡 Sonnensegel Alternative zur Markise

Um unsere Hunde sicher im Fahrzeug transportieren zu können, habe ich zusätzliche Gurtschlösser installiert. Diese Optimierung hat sich bewährt, jeder unserer vier Hunde hat seinen Platz wenn wir auf Reisen sind.

💡 Hunde im Wohnmobil anschnallen

Für eine einfache Befestigung unserer Hunde außen am Fahrzeug wenn wir auf einem Stellplatz sind, gibt es bei uns eine stabile Zurröse welche ich an die Trittstufe geschraubt habe.

💡 Hund außen am Wohnmobil anleinen

Um zu verhindern das unsere kleinen oder großen Hunde in bestimmten Situationen unerlaubt aus der geöffneten Schiebetür springen können, nutzen wir das bereits hinter der Sitzbank vorhandene Brett als Hundetür. Nach einigen Reisen habe ich dann diesen flexiblen Hundeschutz noch mit einem zusätzlichen Metallschieber versehen der verhindert das die Tür nach außen gedrückt wird falls sich unser Labrador-Schäferhund-Mix einmal zu stark dagegen lehnen sollte.

💡 Kastenwagen Hundetür

Leider sind die serienmäßigen Schlösser am Citroen Kastenwagen sehr einfach und schnell auch ohne passenden Schlüssel zu öffnen weshalb wir mechanische Sicherungen nutzen die ein schnelles Eindringen in das Fahrzeug während wir darin schlafen zuverlässig verhindern. Den sehr stabilen Sicherungsbügel für die Hecktüren habe ich selbst erfunden, für den Eigengebrauch kann sich jeder das Teil selbst nachbauen.

💡 Zusätzliche Sicherung Kastenwagen Hecktüren

Durch die im ersten Jahr an unserem Roomer 600 selbst durchgeführten technischen Optimierungen haben wir ein Fahrzeug das gut zu uns passt und noch besser als das damals gekaufte Neufahrzeug ist. Während unserer vielen Reisen entdecken wir immer wieder neue Dinge die man an unserem ausgebauten Kastenwagen verbessern könnte. Ich denke das wir unser Kastenwagen Reisemobil Schritt für Schritt an unsere Bedürfnisse immer weiter anpassen werden, unser schwarzer Baron ist ein wirklich tolles Reisemobil.

Klick ➡ unterstütze uns

Schreibe einen Kommentar