Zikaden in Spanien

Die zu den Fluginsekten zählenden Zikaden (Cicadina) gehören zu den Schnabelkerfen bei denen man zwischen Rundkopf- und Spitzkopf Zikaden unterscheidet. Von den bisher 40 000 bekannten Zikaden Unterarten überall auf der Welt wo es Pflanzen gibt leben schätzungsweise 60 in Europa und somit auch in Spanien.

Zikaden werden je nach Art bis zu vier Zentimeter groß, einige in den Tropen lebende Singzikaden wie die Kaiserzikaden können sogar eine Länge von 11 cm erreichen. Mit ihren oft etwas auffällig gefärbten Körper sind sie jedoch sehr gut an ihre Umgebung angepasst und können sich gut vor ihren Feinden verbergen. Am Kopf der Insekten befinden sich Facettenaugen, Fühler und ein gut ausgebildeter Saugrüssel mit dem sie ihre Nahrung aufnehmen. Mit den hinteren Beinen können viele Zikaden sehr gut springen weshalb sie oft Heuschrecken ähneln.

Zikaden saugen vorzugsweise zuckerhaltige Pflanzensäfte wobei sie Honigtau ausscheiden von dem sich Ameisen und andere Insekten ernähren. Viele Zikadenarten sind auf ganz bestimmte Pflanzen als Nahrungsquelle angewiesen und können diese nachhaltig schädigen.
Nicht alle Zikaden können fliegen was von ihrer Flügelgröße abhängig ist, ansonsten bewegen sie sich durch laufen und extrem hohes vorwärts Springen.

Die Vermehrung erfolgt im Herbst indem die Insekten ihre Eier in den Boden, in junge Knospen oder Triebe von Pflanzen einbringen. Aus den Eiern schlüpfen dann Larven welche sich mehrmals in bis zu mehreren Jahren Entwicklung häuten so das dann ein erwachsenes Insekt entstehen kann. Die in den Sommermonaten sehr gut hörbaren Zikaden gehören zu der Gruppe der Singzikaden. Mit den Lauten wird von den Männchen das Revier markiert oder die Weibchen aus der Nähe werden für die Fortpflanzung angelockt.

Die Feinde von Zikaden und ihren Eiern sind Fliegen, Spinnen, Wanzen, Vögel und auch Ameisen.

Auch wenn Zikaden in größerer Anzahl vorkommend als Pflanzenschädlinge gelten können so sind sie ein wichtiger Bestandteil der Nahrungskette in der Natur und gehören mit ihrer großen Artenvielfalt Teilweise zu den bedrohten Tierarten .

Leider konnte ich noch kein Foto von einer Zikade fotografiere, aber sie sehen ähnlich wie Heuschrecken aus nur kleiner. Sobald ich ein Zikadenfoto habe wird es natürlich hier reingesetzt.

Schreibe einen Kommentar