Weinbock in Spanien

Hier ein Foto vom Weinbock:

Ein Weinbock Männchen in der Dunkelheit aufgenommen in Spanien auf dem Festland in der Nähe von Weinfeldern.

Der Weinbock ein Käfer den man wissenschaftlich Vesperus xatarti nennt. Der zu den Insekten gehörende Weinbock (Vesperus xatarti) ist vor allem da zu finden wo in Frankreich, Spanien und auf den Ballearen Weinpflanzen angebaut werden. Die länglichen Käfer sind braun und haben zwei lange Fühler am Kopf. Auf dem braunen Rücken befinden sich Flügel mit denen die Insekten gut fliegen können. Die zwei bis drei Zentimeter großen Weinbock Käfer Weibchen haben etwa 10mm lange Antennenfühler, die Männchen sind immer etwas kleiner sind jedoch mit Fühler ausgestattet welche genauso lang sind wie ihr Körper.

Für die Fortpflanzung legt das Weibchen 2mm große weiße Eier unter die Rinde von Weinstöcken aus denen dann ab Februar bis April Larven schlüpfen die weiß mit roten Haaren sind und kurze Beine haben. Diese Weinbock Larven lassen sich dann auf den Boden fallen um danach im Boden unter der Weinpflanze die Wurzeln zu fressen bevor sie nach zwei bis drei Jahren als ausgewachsener Weinbock wieder los fliegen.
Der Weinbock wird bei Dunkelheit von Licht angezogen und kann deshalb auch in Spanien Anfang des Winters in großen Populationen auf der Terrasse beobachtet werden.

Vor allem junge und sehr alte Weinstöcke werden von dem länglich braunen Antennenkäfer im Bereich der Wurzeln geschädigt und können dabei sogar völlig eingehen. Allerdings kommt das nicht so häufig vor so das der Weinbock in Spanischen Weinanbaugebieten kaum eine Bedeutung hat.

2 Gedanken zu “Weinbock in Spanien”

    • Hallo John,
      sehr ungewöhnlich für diese Jahreszeit, dann war es sicher ein anderer Käfer. Der Weinbock ist nur im Herbst und Frühjahr aktiv. VG

Schreibe einen Kommentar