An die Costa del Azahar nach Benicarlo und Peniscola / Spanien

Reise an die Costa del Azahar nach Benicarlo und Peniscola in Spanien. Von Albalate del Arzobispo sind wir dann die N 232 in Richtung Benicarlo gefahren. Das war eine tolle Tour durch die Berge mit Serpentinen und ein sagenhafter Ausblick nach unten. Teilweise wurde dort noch an der Straße gebaut, das war schon spektakulär.

Selbst bei so einer Belastung hoch und runter und die vielen Kurven und Serpentinen verbunden mit viel bremsen war unser Kastenwagen mit dem Light-Fahrwerk nicht überfordert. Schade war nur das es immer wieder regnete, aber wir sassen ja im trocknen.

Als wir an wunderschönen alten Olivenhainen angekommen waren machten wir eine kurze Rast. Es waren richtig alte Olivenbäume, denn das sieht man an der dicke der Stämme und sie waren voller schwarzer Oliven. Einfach wunderschön anzusehen, ich liebe das einfach und deshalb auch gleich 3 Fotos 🙂

Wir fuhren dann weiter nach Benicarlo und wollten dort auf den Wohnmobilstellplatz Benicarlo, den wir schon einmal besucht hatten und der uns sehr gut gefallen hatte. Leider hatte es da unten am Meer die Nacht wohl sehr heftig geregnet und es waren überall heftige Überschwemmungen.

Davon war auch der kostenlose Stellplatz in Benicarlo betroffen und deshalb abgesperrt, wie auch einige andere Straßen in der Nähe des Meeres die teilweise überflutet waren. Das Meer tobte immer noch wie man auf dem Foto sehen konnte. Wir fuhren dann weiter nach Peniscola und da war das selber Unwetter und Überschwemmungen auf der Straße.

Da es noch nicht so spät war fuhren wir dann weiter Richtung Castellon de la Plana und hofften dort ein trockenes Plätzchen für uns und unseren Kastenwagen zu finden. Ob das geklappt hat oder nicht, dann im nächsten Beitrag mehr.

😎 * Wohnmobil Reiseführer Spanien

Schreibe einen Kommentar